Portrait

Claudia Zemp

Als 18jährige besuchte die gebürtige Schweizerin die Schule für Gestaltung und Kunst in Luzern. Nur ein Jahr später lud Sie bereits zu ihrer ersten öffentliche Bilderausstellung. 

Ihre Werke

Ende 2013 startete sie ihre Weltreise und liess sich vor allem von der japanischen Kunst und Kultur massgeblich für ihre Kunstwerke aus Stempeldruck, Acryl, Blattgold und Lack inspirieren.

Heute erschafft sie weiterhin Werke mit Stempel aus selbst bearbeitetem Schaumstoff, sowie Skulpturen aus Papiermaché.

Ihre aktuelle Linie        DIE ERLEUCHTUNG entstand durch die Faszination einer einfachen, runden Röhrenlampe. Der fluoreszierende Effekt, Acryl und einen Hauch Goldstaub verzaubern die Glühbirnenbilder. Die Skulpturen aus Papiermaché in Form von Raben, den einfallsreichsten Vögel aller Vögel, runden das Thema ab.

Der einzigartige Stempeldruck ist inzwischen zu ihrem Markenzeichen geworden.